SG Laasphe/Niederlaasphe-TUS Alchen 5:1 (2:1)

Tore: 1:0 Nils bergen (19.), 1:1 Daniel Klöckner (28.), 2:1 Nils Bergen (31.), 3:1 Papa Yaw Afriyie (73.), 4:1, 5:1 Jan Höbener (79., 90.)
Bes.Vor.: Gelb-Rote Karte: Dennis Preljevic (83.)

Mit einem echten Paukenschlag ist die erste Mannschaft in die neue Saison gestartet. Mit 5:1 fertigte man den TuS Alchen ab und war über weite Strecken der Partie die klar überlegene Mannschaft. Von Beginn an zeigte man eine konzentrierte Leistung in der Defensive und spielte zudem einen gepflegten Ball nach vorne. Nach knapp zwanzig Minuten erzielte Nils Bergen die überfällige Führung für die Gastgeber, als er im 16er freigespielt wurde und die Nerven behielt. Nach einer guten halben Stunde der Ausgleich aus dem Nichts. Aus einer kurzen Ecke heraus wurde der Ball vor das SG-Gehäuse geflankt, wo Daniel Klöckner völlig blank aus drei Metern einnicken konnte. Es sollte eine der wenigen Unaufmerksamkeiten in der Hintermannschaft bleiben. Nur wenige Zeigerumdrehungen später zeigte erneut Nils Bergen seine ganze Klasse. Alchen versuchte einen Abstoß kurz herauszuspielen. Doch Bergen roch den Braten und stibitzte dem Gästeakteur die Kugel listig vom Fuß, ehe er im Duell mit dem Torwart eiskalt blieb. Nach der Pause kaufte der Gast der SG in der Anfangsphase ein wenig den Schneid ab und drängte auf den Ausgleich, ohne aber wirklich zwingend zu werden. Eine Viertelstunde vor dem Ende die endgültige Entscheidung. Einen Freistoß konnte der ansonsten starke Gästekeeper nur nach vorne abklatschen lassen. Papa Yaw Afriyie war zur Stelle und drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. In der Schlussphase boten sich einige gute Kontergelegenheiten, die die „Orangenen“ zu nutzen wussten. Jan Höbener schnürte einen Doppelpack zur Entscheidung.

Fazit:
Sicher ein hochverdienter Sieg der SG, der anzeigt, dass man im Vergleich zur letzten Saison dazugelernt hat. Gerade in der Phase nach der Halbzeit hätte man in der vergangenen Saison sicher einen Ausgleichstreffer kassiert. Besonders in der Schlussphase hätte das Ergebnis sogar noch deutlicher ausfallen können, wenn der Schiedsrichter bei manchen Abseitssituationen (zugegeben: auf beiden Seiten) ein besseres Näschen bewiesen hätte. Sei es drum: Ändert nichts an einem perfekten Saisonstart für unsere Elf.

Aufstellung SG Laasphe/Niederlaasphe:
Philipp Georg, Fabrizio Paura, Robin Dünhaupt, Jonas Löning, Christian Koenemann, Nils Bergen (Jan Höbener), Franz Barth (Marvin Wetter), Philipp Höse, Jan Schneider, Shivan Mohammed, Papa Yaw Afriyie (Tobias Herr)
Ersatzbank: Niko Klein