Sportfreunde Edertal – SG Laasphe/Niederlaasphe 2:3 (2:0)

Sportfreunde Edertal – SG Laasphe/Niederlaasphe 2:3 (2:0)
Tore: 1:0 Dennis Neumann (16.), 2:0 Benjamin Scholl (33.), 2:1 Martin Uvira (52.), 2:2, 2:3 Nils Bergen (59., 66.)

Erste dreht erst in der zweiten Halbzeit auf

...

Eine erste Halbzeit die von Anfang bis zum Ende zum Vergessen war. Die Gäste kamen überhaupt nicht gut in die Partie und gerieten folgerichtig in Rückstand. Dennis Neumann wurde von Benjamin Scholl gekonnt in Szene gesetzt und hatte anschließend keine Mühe den Ball aus etwa 11 Metern im Tor unter zu bringen (16.). Die Sportfreunde spielten in der Folge clever und waren in den Zweikämpfen sehr robust. Nach einer guten halben Stunde dann der zweite Treffer für die Mannschaft aus Raumland und Berghausen. Benjamin Scholl spazierte durch das Mittelfeld und zog aus gut 25 Metern einfach einmal ab. Der stramme Rechtsschuss flutschte SG-Keeper Ronny Kaczmarek durch die Finger und landete in der Kiste (33.). Der Tabellenführer hatte in der Folge weiter größte Probleme ins Spiel zu kommen und sich Chancen zu erarbeiten. Einzig ein Weitschuss von Christian Koenemann, der knapp am Tor vorbei ging, sprang für die SG heraus. Kurz vor der Halbzeit sah Edertal-Kapitän Mark Wolf wegen wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Eine harte Entscheidung.

Nach der Pause kamen die Spieler aus der Lahnstadt wie verwandelt aus der Kabine. Man ging früh drauf und attackierte die Edertaler schon im Spielaufbau. So war es Spielertrainer Martin Uvira vorbehalten die Aufholjagd einzuläuten. Von der Strafraumgrenze schlenzte er den Ball gekonnt in die lange Ecke (52.). Wenig später drehte die Spielgemeinschaft die Begegnung vollends. Dabei avancierte Nils Bergen mit seinem Doppelpack zum Matchwinner (59., 66.). Leider verpasste man es mit einem weiteren Treffer die Entscheidung zu besorgen, sodass bis zum Schluss ein wenig gezittert werden musste.

Spieler des Spiels: Philipp Höse
Der Aushilfsverteidiger war auch in der schwachen ersten Halbzeit eine Konstante in der Defensive. Philipp gewann viele wichtige Zweikämpfe und ging vor allem in Sachen Einsatzbereitschaft und Willen vorneweg.

Fazit:
Ein enorm wichtiger Sieg für die SG. Nach zuletzt zwei Niederlagen am Stück merkte man der Mannschaft die Nervosität an. Da ist es egal ob man in der Bundesliga, oder in der B-Liga spielt. Umso wichtiger also, dass die Mannschaft nicht aufgegeben hat und das Spiel drehen konnte.

Aufstellung SG Laasphe/Niederlaasphe:
Rony Kaczmarek, Philipp Höse, Robin Dünhaupt (mit erstem Zopf-Versuch), Andrej Seibel (Kapitän), Christian Koenemann (Jan Höbener (Patrick Mews)), Martin Uvira (Fabrizio „Fabrazo“ Paura), Franz Barth, Tim Strack, Ludwig Seibel, Ibush Gashi, Nils Bergen
Ersatzbank: Jonas Löning, Philipp Georg (ETW)

Von Chris Gebert